Halt!Los!

Ein Film von Moritz Becherer

Thema

Der Wohlstand in Deutschland ist so groß wie nie zuvor und dennoch haben die Menschen noch nie offenkundig so viele Ängste und psychische Leiden gehabt wie heute. Die Adoleszens-Geschichte handelt von einer Familie, bei der die Eltern ihre Existenzängste und den Leistungsdruck, den sie selbst von Außen erfahren, auf ihre Kinder übertragen.
Max spürt sehr genau, wie er sich verwirklichen will, schafft es aber nicht, auf seine eigenen Fähigkeiten zu vertrauen. Die Flucht in eine Scheinwelt wird zur Lösung seiner realen Probleme und Max erkrankt an einer Psychose. HALT!LOS! zeigt, dass Angst als Motor einer Gesellschaft nicht schutzbringend ist, sondern das Gegenteil wie eine selbsterfüllende Prophezeiung heraufbeschwört. Der Film soll jungen Erwachsenen Mut machen, an die eigenen Fähigkeiten zu glauben. Max schafft es, den psychischen Tiefschlag zu überwinden und sich selbst zu vertrauen.

Motivation

In meinem Umfeld erlebe ich viele Menschen, die mit ihren beruflichen Lebensumständen unglücklich sind. Sie leiden unter den Entscheidungen, die sie unter Leistungsdruck getroffen haben. Vor 13 Jahren bin ich selbst an einer Psychose erkrankt und es dauerte 5 lange Jahre, bis ich mich mit Hilfe von Freunden und Familie davon erholen konnte. Die Erfahrungen und Auseinandersetzungen aus dieser Zeit, möchte ich als Filmemacher mit den jungen Menschen und ihren Familien teilen. Der Film soll dafür Mut machen, sich aktiv mit Leistungsdruck auseinander zu setzen.

Synopsis

Max wohnt mit 20 Jahren noch immer bei seinen Eltern, die sich nichts mehr wünschen, als dass ihr Sohn endlich den Weg in ein normales Berufsleben findet. Doch Max trommelt lieber in Clubs zu elektronischer Musik und möchte sich an der Musikakademie bewerben. Sein Vater sieht die letzte Karrierechance für Max in seiner eigenen Versicherungskanzlei. Alle wären glücklich, wenn Max den Job bei seinem Vater annehmen würde – nur er selbst nicht.
Max ist hin- und her gerissen, weil er spürt, dass seine Eltern es gut mit ihm meinen. Während Max für seinen Traum kämpft, wird die Angst vor einer Entscheidung immer größer. Als seine persönlichen Pläne zu scheitern drohen, flüchtet er sich in eine Scheinwelt, die zur Lösung seiner realen Probleme wird und erkrankt an einer Psychose. An der Grenze zwischen Wirklichkeit und Illusion wird Max mit dem Tod konfrontiert. Kann er es schaffen, seinen Lebenstraum gegen alle Widerstände zu realisieren?

Presse

Cast

Tim Bettermann

Tim Bettermann

als Max
Lena Meckel

Lena Meckel

als Lea
Christoph Gareisen

Christoph Gareisen

als Richard
Susanne Schäfer

Susanne Schäfer

als Claudia
Anton Rubtsov

Anton Rubtsov

als Stefan
Helene Blechinger

Helene Blechinger

als Saskia
Ulrich Cyran

Ulrich Cyran

als Dr. Heinrich
José Barros

José Barros

als Kemal
Tobias Licht

Tobias Licht

als Herr Tripper

Crew

Thomas Hillenbrand

Thomas Hillenbrand

Produktionsleitung
Moritz Becherer

Moritz Becherer

Produzent, Buch und Regie
Nicolas Mussel

Nicolas Mussel

DOP

In Zusammenarbeit mit

Partner

Halt!Los! wird unterstützt von:

Weitere Sponsoren

Wir danken auch folgenden Unternehmen, Firmen und Vereinen:

SG Wiking 1903 e.V. · Smart Pizza Offenbach

Schreiben Sie uns.